full screen background image

Neuwieden-Taler

 

Bei der Verleihung der Neuwieden-Taler 2014 wurden fünf herausragende Persönlichkeiten für ihr außergewöhnliches Engagement im Stadtteil ausgezeichnet: Ahmet Baymaz (1. Platz), Ramona Cappaert (2. Platz), Hans-Günter Kautz (3. Platz), Beate Pohlmann und Susanne Lindenlaub-Borck (beide Sonderpreise). Die Neuwieden-Taler wurden am 25. Mai im Rahmen einer Feierstunde im Striepensaal überreicht.

An preiswürdigen Kandidatinnen und Kandidaten hat es nicht gemangelt. Insgesamt wurden 23 Neuwiedenthaler wegen ihrer herausragenden ehrenamtlichen Tätigkeiten vorgeschlagen. Was hat die Jury bei den Preisträgern besonders überzeugt? Ahmet Baymaz engagiert sich seit sieben Jahren im Jugendcafé in Neuwiedenthal und beim FTSV Altenwerder. Außerdem gehört er zu den Kiezläufern – jungen Erwachsenen, die sich um die Jugendlichen im Stadtteil kümmern und kürzlich von Bezirksamtsleiter Thomas Völsch feierlich eingesetzt worden sind. Baymaz wünscht sich „mehr Jugendliche und Jungerwachsene, die in ihrem Stadtteil Verantwortung übernehmen”.

Ramona Cappaert wurde für ihr Engagement in der Spieliothek ausgezeichnet. Cappaert, die selbst erst vor zwei Jahren aus der Schweiz nach Hamburg umgezogen ist, betont den Wert von interkulturellem Austausch. Sie möchte „Kindern aller Nationalitäten einen Raum zum Spielen und Wohlfühlen bieten”. Hans-Günther „Hansi” Kautz gibt Jugendlichen mit seiner Wohngemeinschaft ein Zuhause und hat schon viele für die Kampfkunst Ju-Jutsu begeistert. „Fairness und Respekt sind wichtig im Umgang mit Jugendlichen”, betont Kautz.

Die beiden Sonderpreisträgerinnen Beate Pohlmann (Förderverein „Unser Freibad Neugraben” e.V.) und Pastorin Susanne Lindenlaub-Borck (Förderverein Neuwiedenthal e.V.) stehen für weitere vorbildliche Initiativen im Stadtteil. Der ehemalige Ortsamtsleiter Peter Sielaff: „Neuwiedenthal ist reich, weil es so viele tolle engagierte Menschen hat. Alle Nominierten sind heute Sieger!” Der Neuwieden-Taler wird vom Stadtteilmarketing Neuwiedenthal vergeben, einem Zusammenschluss von zwölf Grundeigentümern und Wohnungsunternehmen aus dem Stadtteil.

In unserer Fotogalerie mit allen Kandidatinnen und Kandidaten können Sie einen Eindruck von der Preisverleihung bekommen.